Psychologische Eignungsauntersuchung

Die Psychologische Eignungsuntersuchung im Überblick

Die Psychologische Eignungsuntersuchung umfasst eine psychologische Testerhebung mit anschließender Beratung durch den zuständigen Psychologen. Dabei wird auf die Bedeutung der Testergebnisse für die beruflichen Möglichkeiten der Teilnehmer eingegangen. Ein schriftlicher Ergebnisbericht wird innerhalb von drei Werktagen erstellt.

Voraussetzung für die Teilnahme an der psychologischen Eignungsuntersuchung (PSU) ist die Beherrschung der deutschen Sprache, und zwar in dem Maße, dass die Testung vom Verständnis her sinnvoll durchgeführt werden kann. Die Teilnehmer sollten psychisch so stabil sein, dass sie den Anforderungen einer 4- bis 5-stündigen Testung gewachsen sind.