Informationen und FAQ zu Coronavirus und COVID-19

Situation zum Coronavirus mit Relevanz für unsere Standorte

An dieser Stelle halten wir Sie informiert über die Entwicklung der Coronavirus-Verbreitung mit Relevanz für unsere Standorte in Niedersachsen und Bremen. Teilnehmende, Leistungsträger und Mitarbeiter informieren wir jeweils zeitnah und direkt bei neuen Erkenntnissen und haben häufige Fragen beantwortet (FAQ).

Für darüber hinaus gehende Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Standortleitungen bzw. Koordinatoren. Kontaktdaten unserer Standorte finden Sie hier.

Wieder vor Ort.

Hinweise zur Anreise

Sie sind neue/-r Teilnehmende?

In Ihrer Einladung finden Sie Informationen hinsichtlich der Notwendigkeit eines negativen Tests bei erstmaliger Anreise. Ein Schnelltest bei uns vor Ort bei Ihrer Ankunft ist ebenfalls möglich. Sollten Sie aktuell unter Erkältungssymptomen leiden oder vor Kurzem Kontakt zu einem positiv auf Corona/Covid-19 Getestetem gehabt haben, rufen Sie uns bitte an, bevor Sie sich auf die Reise zu uns machen. Wir besprechen dann mit Ihnen, welches Vorgehen angeraten ist und ob Ihre Anreise verschoben werden muss.

Sie sind bereits bei uns Teilnehmende/-r?

Bitte rufen Sie Ihre/-n Reha- und Integrationsmanager/-in an, wenn Sie nach einer Abwesenheit wieder zu uns reisen möchten aber unter Erkältungssymptomen leiden oder vor Kurzem Kontakt zu einem positiv auf Corona/Covid-19 Getestetem gehabt haben. Wir besprechen dann mit Ihnen, welches Vorgehen angeraten ist und ob Ihre Anreise verschoben werden muss. Mehr Informationen finden Sie im Hygienekonzept und dem Handlungsleitfaden im Reiter "Wie verhalte ich mich bei Krankheitssymptomen".

Anmelden am E-Mail Account für Teilnehmende

Wenn Sie sich am E-Mail Portal der INN-tegrativ anmelden möchten (Link zum Portal), müssen Sie als Benutzer lediglich Ihren vorname.nachname angeben (NICHT MEHR!) und Ihr Windows-Kennwort eingeben, mit dem Sie sich sonst bei der INN-tegrativ einloggen (Wichtig: Arbeiten Sie mit Ihren Windowsaccountdaten, nicht mit dem Küchenlogin oder anderen Daten).

Also: Ihre Benutzername ist nur der Vorname und der Nachname, getrennt durch einen Punkt. Beispiel: petra.mustermann

 

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Gesundheit und Hygiene im Umgang mit dem Coronavirus (SARS-COV2)

Besteht eine Maskenpflicht an den Standorten?

Die Maskenpflicht oder Empfehlung zum Tragen von Masken in Unterrichts- und Arbeitsräumen entnehmen Sie bitte den Ausschilderungen vor Ort. Die Maskenpflicht in Bereichen, wo die Abstände nicht eingehalten werden können, gilt entsprechend der Angaben im Hygienekonzept.

Zudem gilt nach wie vor die eingängige AHA+L-Regel.

Präsenz bei Befreiung von der Maskenpflicht

Wenn Ihnen aus gesundheitlichen Gründen ein "qualifiziertes" Attest* zur Befreiung von der Maskenpflicht ausgestellt wurde, bitten wir Sie folgende Punkte zu prüfen, damit Sie in Präsenz oder teilweiser Präsenz an Ihrer Maßnahme teilnehmen können.

In folgenden Situationen müssten Sie kurzzeitig eine Maske tragen z. B.

  • zur Essensausgabe in der Mensa an den Standorten Bad Pyrmont, Goslar und Bookholzberg
  • auf engen Verkehrswegen in Fluren
  • während einer direkten Unterweisung durch unsere Mitarbeitenden

Die Tragezeit beträgt in der Regel maximal 30 Minuten am Stück. Wenn Sie diese Fragen bejahen können, ist auch eine Teilnahme in Präsenz möglich. Ist für Sie das Tragen einer Maske völlig ausgeschlossen, nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihrem zuständigen Kundenmanagement oder Reha- und Integrationsmanagement auf. Dann prüfen wir gemeinsam, welche Möglichkeiten für Sie in Frage kommen.

*(aus der Bescheinigung für den Adressaten muss sich nachvollziehbar ergeben, auf welcher Grundlage die Diagnose gestellt wurde, wie die Diagnose lautet und auf welche Art und Weise sich der Gesundheitszustand durch das Tragen einer MNB erheblich verschlechtern kann)

Testung auf Covid-19

Ab dem 21. April startet unser Testkonzept. Einzelheiten finden Sie in der verlinkten Datei Testleitfaden.

Hygiene-Konzept

Hier finden Sie das Hygiene-Konzept (Link). Bitte lesen Sie dies aufmerksam durch. Bei Fragen wenden Sie sich an Ihre/-n Reha- und Integrationsmanager/-in. Hier (Link) können Sie das Video zur Hygieneunterweisung ansehen.

Die zehn wichtigsten Hygienetipps finden Sie hier.

Für den Download des Kontakttagebuches, klicken Sie diesen Link.

Wie verhalte ich mich bei welchen Krankheitssymptomen?

Bislang sind wir mit Umsicht und Augenmaß gut durch die vergangene Zeit gekommen. In Anlehnung an die für Schulen in Niedersachsen geltenden Regelungen haben wir einen Handlungsleitfaden zum Umgang mit Krankheitssymptomen in Form einer Grafik entwickelt, die Sie anliegend finden. Diese soll dabei behilflich sein, sich bei auftretenden Symptomen richtig zu verhalten.

Der Handlungsleitfaden wird sicher nicht alle Einzelfragen beantworten. Er bietet aber Hilfestellung bei einer Vielzahl von anstehenden Fragen.

Unser dringender Aufruf an alle, Teilnehmenden wie Mitarbeitenden gilt nach wie vor: Bei Verdacht auf Infektion mit Corona halten Sie sich bitte an das Vorgehen wie im Hygienekonzept und Handlungsleitfaden beschrieben:

Halten Sie sich von anderen Personen fern! Sollten Sie bei sich die typischen Krankheitssymptome verspüren, wenden Sie sich bitte an die zentrale Rufnummer des Patientenservice 116 117 und befolgen Sie die Anweisungen und Empfehlungen. Bitte suchen Sie nicht ohne Beratung, z. B. mit einem Ansprechpartner unter der zentralen Rufnummer und/oder ihrem behandelnden Fach- oder Hausarzt, den Medizinischen Dienst an den Standorten auf. Bleiben Sie bei einschlägigen Symptomen zu Hause und informieren Sie gemäß geltenden Regelungen Ihre/-n Vorgesetzte/-n bzw. die zuständigen Reha- und Integrationsmanager über Ihre Arbeitsunfähigkeit.

Sie helfen auf diesem Weg dabei, Infektionsketten nachzuvollziehen. Danke für Ihre Unterstützung.

Ich hab COVID-19 überwunden und bin wieder gesund/Ich wurde bereits gegen COVID-19 geimpft. Muss ich trotzdem die Hygieneregeln in der INN-tegrativ einhalten und z. B. eine Maske tragen und Abstand halten?

In den Verordnungen des Landes Niedersachsen wird bei Maskenpflicht und Abstandsregeln nicht darauf eingegangen, ob jemand bereits von COVID-19 genesen ist oder nicht, gleiches gilt für geimpfte Personen. Aus diesem Grunde werden auch wir keine Unterscheidung treffen. Die Vorgaben gelten insofern für alle, es sei denn, es liegt eine Befreiung von der Maskentragepflicht aus gesundheitlichen Gründen vor – wie in unserem Hygienekonzept beschrieben. Das Einhalten der Abstandsregeln und sonstiger Vorgaben bleibt davon aber auch dann ausgenommen.

Laut COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung – SchAusnahmV vom 08.05.2021, in Kraft getreten am 09.05.2021, müssen vollständig geimpfte und genesene Personen keine Testungen mehr durchführen. Bei Bestehen einer Testpflicht kann diese Befreiung durch Vorlage des Genesungs- bzw. Impfnachweises dokumentiert werden.

Praktikum

Mein geplanter Praktikumsbetrieb fordert einen negativen Covid-19 Test bevor ich das Praktikum antrete. Wer trägt die Kosten?

Falls Sie einen negativen Covid-19 Testbefund vorweisen müssen, um ein Praktikum zu beginnen, wenden Sie sich an Ihre/-n RIM. Nach Abwägung etwaiger Alternativen, erstattet die INN-tegrativ gGmbH grundsätzlich die Kosten der Testung. Der Praktikumsbetrieb, der dies fordert, muss die Anforderung schriftlich bestätigen. Das Formblatt dafür erhalten Sie von uns.

Was ist, wenn mein Praktikumsbetrieb das Praktikum aufgrund der Situation beendet oder das Praktikum nicht angetreten werden kann?

Bitte melden Sie sich in diesen Fällen umgehend bei Ihrer/-m zuständigen Ausbilder/-in und/oder Reha- und Integrationsmanager/-in.

Ich gehöre einer Risikogruppe an und bin im Praktikum. Muss ich das Praktikum abbrechen?

Es gibt Praktikumsplätze, die tatsächlich auch für Risikogruppen geeignet sind. Bitte kontaktieren Sie Ihre-/n Reha- und Integrationsmanager/-in. Gemeinsam gilt es zu klären, wie der Arbeitsplatz gestaltet ist und ob und z. B. wie viele weitere Mitarbeitende des Unternehmens im selben Raum arbeiten. Mit dieser Beschreibung kann dann eine Bewertung durch Ihren Hausarzt erfolgen, ob dieser Praktikumsplatz geeignet ist.

Ich bin im Praktikum und habe eine/-n engen Angehörige/-n im selben Haushalt, der/die einer Risikogruppe angehört. Muss ich das Praktikum abbrechen?

Es gibt Praktikumsplätze, die sich auch für Teilnehmende eignen, deren Angehörige einer Risikogruppe zugeordnet sind. Bitte kontaktieren Sie Ihre-/n Reha- und Integrationsmanager/-in. Gemeinsam gilt es zu klären, wie der Arbeitsplatz gestaltet ist und ob und z. B. wie viele weitere Mitarbeitende des Unternehmens im selben Raum arbeiten. Mit dieser Beschreibung kann dann eine Bewertung durch Ihren Hausarzt erfolgen, ob dieser Praktikumsplatz geeignet ist.

Ich gehe demnächst in ein Praktikum und gehöre zu einer der vorgenannten Teilnehmergruppen (selbst Risikogruppe bzw. Angehörige einer Riskikogruppe im selben Haushalt). Muss ich das Praktikum antreten?

Es gibt Praktikumsplätze, die tatsächlich auch für Risikogruppen geeignet sind bzw. Teilnehmende eignen, deren Angehörige einer Risikogruppe zugeordnet sind. Bitte kontaktieren Sie Ihre-/n Reha- und Integrationsmanager/-in. Gemeinsam gilt es vorab zu klären, wie der Arbeitsplatz gestaltet ist und ob und z. B. wie viele weitere Mitarbeitende des Unternehmens im selben Raum arbeiten. Mit dieser Beschreibung kann dann eine Bewertung durch Ihren Hausarzt erfolgen, ob dieser Praktikumsplatz geeignet ist.

Beratung und Hilfen

Warum kann ich mich nicht an mein INN-tegrativ Account anmelden?

Einige Teilnehmende berichten von Zugangsschwierigkeiten über das E-Mail Portal (Link zum Portal). Sie müssen als Benutzer lediglich Vorname.Nachname angeben und Ihr Windows-Kennwort eingeben (Wichtig: Arbeiten Sie mit Ihren Windowsaccountdaten, nicht mit dem Küchenlogin oder anderen Daten). Geht das nicht, kann es sein, dass Ihr Kennwort abgelaufen ist, z.B. weil Sie sich länger nicht mehr eingeloggt haben. Dann muss die IT es zurücksetzen. Bitte schreiben Sie dann an support@inn-tegrativ.de.

Über den unten angegebenen QR-Code gelangen Sie ebenfalls zum E-Mail Portal.

Organisatorisches

Kann ich meine Mahlzeiten weiterhin in der Mensa einnehmen?

Ja, der Verzehr der Speisen ist weiterhin in der Mensa möglich.

Wie melde ich, dass ich ein Verdachtsfall bin bzw. dass ich infiziert und positiv getestet wurde?

Ein positiver Test ist dem Gesundheitsamt zu melden. Bitte informieren Sie unverzüglich unseren medizinischen Dienst oder Ihre/-n Reha- und Integrationsmanager/-in.

Ich gehöre zur Risikogruppe. Kann ich in den Präsenzunterricht kommen?

Wir möchten das Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus minimieren. Das ist wichtig, wenn wir die Teilnehmenden im Präsenzunterricht an den Standorten begrüßen dürfen. Es gibt viele Empfehlungen, wie Bildungseinrichtungen und Berufsförderungswerke dabei vorgehen sollen. Die Empfehlungen und Vorgaben kommen z. B. von Ministerien, Schulbehörden und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Daran halten wir uns. Für Ihre Gesundheit und Sicherheit.

Dazu gehören Regeln im Miteinander. Und wir schaffen z. B. räumliche Voraussetzungen, um Abstand zu Anderen halten zu können. Das reduziert die Ansteckungsgefahr auch für Risikogruppen. Das können Sie in unserem Hygienekonzept nachlesen. Lesen Sie weiter oben auf der Seite unter Gesundheit und Hygiene.

Bei Sorgen, ob Sie als Mitglied einer Risikogruppe (hinsichtlich des COVID-19 Krankheitsverlaufes) wieder in den Präsenzunterricht zurückkehren sollten, muss Ihre persönliche Ausgangslage und Ihre Erkrankungen betrachtet werden. Dafür brauchen Sie eine Meinung von Ihrem Haus- bzw. Facharzt. Wie genau das gehen kann, sagen wir Ihnen. Bitte wenden Sie sich an Ihre/-n Reha- und Integrationsmanager/-in.

Falls Sie noch nicht geimpft sind: Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern, wie Sie eine Impfung in Angriff nehmen können.

Das Essenangebot meines BRIZ' akzeptiert Gäste nur unter Einhaltung der 3-G-Regel. Ich bin ungeimpft und ungenesen. Bekomme ich mein Verpflegungsgeld nun ausgezahlt?

In diesem Fall erhalten Sie das Verpflegungsgeld nicht ausgezahlt. Wir bieten Ihnen allerdings die Möglichkeit, sich im BRIZ täglich unter Aufsicht zu testen. Sie erhalten dann einen Testnachweis, um das Essensangebot unter Einhaltung der 3-G-Regel aufsuchen zu können. Wir empfehlen Ihnen jedoch, auch im Hinblick auf bereits angekündigte 2-G-Regelungen, sich für eine Impfung zu entscheiden.