Über uns

Ein Team von 400 Mitarbeitenden.

Wir sind mit 400 Mitarbeitenden an drei Berufsförderungswerken Bad Pyrmont, Goslar und Weser-Ems sowie weiteren Standorten im Norden der starke Partner für berufliche Integration und Qualifikation.

Die INN-tegrativ gGmbH ist ein gemeinnütziges Unternehmen und die konsequente unternehmerische Weiterführung des bisherigen Netzwerkes der Stiftung des Landes Niedersachsen für berufliche Rehabilitation mit dem BFW Weser-Ems in Bookholzberg und dem BFW Bad Pyrmont sowie der Stiftung des BFW Goslar.

Unsere Angebote sind für Menschen mit dem Wunsch und der Notwendigkeit den Weg zurück ins Arbeitsleben zu finden. Für diesen Weg bieten wir bedarfsgerechte Qualifizierungs- und psychosoziale Unterstützungsangebote zur Wiederaufnahme einer Arbeitstätigkeit für benachteiligte Erwachsene, insbesondere für Menschen mit einer gesundheitlichen Beeinträchtigung und Arbeitsuchende mit Bildungsgutschein. Diese Angebote werden gefördert über Leistungsträger wie beispielsweise die Deutsche Rentenversicherung, Agentur für Arbeit und Jobcenter, Kommunen und Berufsgenossenschaften.

Historie

Die INN-tegrativ gGmbH ist hervorgegangen aus der Stiftung des Landes Niedersachsen für berufliche Rehabilitation mit den beiden Berufsförderungswerken Weser-Ems und Bad Pyrmont sowie der Stiftung des Berufsförderungswerkes Goslar mit jeweils 70 Jahren Erfahrung in der beruflichen Rehabilitation. Geleitet wird das Mitte 2017 gegründete Unternehmen, zu der auch die regionalen beruflichen Reha- und Integrationszentren (BRIZ) in Braunschweig, Bremen, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Leer, Lüneburg und Osnabrück gehören, von den Geschäftsführern Jörg Barlsen und Pierre Noster mit Sitz in Hannover.

Die Silbe "INN" im Namen des neuen gemeinnützigen Unternehmens steht für die seit einigen Jahren gelebte enge Zusammenarbeit unserer Standorte als Integrations-Netzwerk Niedersachsen. Gleichzeitig verdeutlicht es unseren Anspruch, neue Wege im Bereich der beruflichen Rehabilitation zu gehen und innovative und bedarfsgerechte Angebote für unser wichtigstes Ziel zu entwickeln: Menschen die Wiederaufnahme einer Arbeit im ersten Arbeitsmarkt zu ermöglichen.

Mensch | Beruf | Zukunft